Portraitmalerei, Auftragsmalerei Dominik Schmidt - gezeichnete Portrait- John Singer Sargent

'I do not judge, I only chronicle.'

- John Singer Sargent

FURIOSE PORTRAITMALEREI - JOHN SINGER SARGENT

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts galt er als der bedeutendste Portraitmaler seiner Zeit: John Singer Sargent. Ob Theodore Roosevelt, damaliger Präsident der USA, reiche Geschäftsleute oder angesehene Menschen aus der High Society – jeder, der Rang und Namen hatte, wollte sich von John Singer Sargent ein Portrait zeichnen lassen. Seine Kunst als Auftragsmaler war es, die Person, die er malte oder zeichnete, auf eine packende, zugleich aber auch ruhige und schlichte Weise darzustellen, so dass man von der stillen Kraft seiner Bilder sofort ergriffen wurde. Besonderes das technische Können von John Singer Sargent war beeindruckend, welches ihm fast mühelos ermöglichte, intuitiv mittels weniger Pinselstriche expressive und emotional involvierende Portraits zu malen, die trotz aller Spontaneität einen Realismusgras besaßen, welcher für die damalige Zeit revolutionär war - weswegen es nicht verwundert, das selbst große Künstler aus der heutigen Zeit wie beispielsweise Casey Baugh den Portraitmaler John Singer Sargent als großes Vorbild nennen.

Dabei war John Singer Sargent nicht nur als Auftragsmaler tätig, zudem reist er auch sehr viel, was sich in vielen seiner Landschaftsbildern auf beeindruckende Art widerspiegelt – Werke, die leider ein wenig in Vergessenheit geraten, wenn man den Namen John Singer Sargent hört, der spontan von den meisten Menschen intuitiv mit den Begriffen Portraitmaler und Auftragsmaler assoziiert wird.

Insgesamt malte er zu Lebzeiten mehr als 900 Ölgemälde und über 2.000 Aquarelle – aber nicht nur die Malerei mit Öl und Aquarell lag diesem Künstler am Herzen, auch das gezeichnete Portrait mit Kohle war für ihn von großer Bedeutung, begriff er doch schon früh in seinem Werdegang, dass die Zeichnung die Basis allen Schaffens ist, auf die es aufzubauen gilt. Dabei vertrat er keinesfalls die Auffassung, dass das gezeichnete Portrait in Kohle einzig als Studie dienen soll, vielmehr verstand er es aufgrund seines künstlerischen Talents, mittels Kohle dramatische Portraits auf dem Papier zu zeichnen, die als eigenständige Kunstwerke verstanden werden müssen. Das Zeichnen, so soll es John Singer Sargent einst einem Freund in vertrauter Runde gesagt haben, sei die Kunst, das Malen hingegen sei das Werk der Kunst.

Sargent 1

Portrait der Madam X

Sargent 2 - gezeichnetes Portrait

Miss Elise Palmer - Gezeichnetes Portrait in Kohle, übermalt mit Öl

Figurative Portraitmalerei

The Daughters - Figurative Portraitmalerei

sargent 3

Lady Agnew

Gezeichnete Portraits von John Singer Sargent

Lily Rose

Auftragsmalerei Sargent

A Capriote - Expressive Auftragsmalerei

Selbstportrait

Selft Portrait 1907 - Zeichnung in Pastell und Kohle, Öl auf Leinwand

Sitemap | Datenschutz | Impressum | Widerrufsbelehrung | Google+